29. März 2020 5. FASTENSONNTAG JUDIKA

29. März 2020 5. FASTENSONNTAG JUDIKA(Misereor Fastenaktion 2020) Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe. Johannes 11,25b Am 5.Fastensonntag feiern wir stellvertretend in unserer Pfarrgrmeinde die Heilige Messe. Misereor. ...wir bitten um Gottes Erbarmen und denken an die vielen Leidenden in dieser Zeit.

zum Beitrag

Pfarrer James feiert für uns Alle die Messe in Hl. Geist und erbittet Segen für uns Alle und eine bestmögliche Gesundheit

zum Beitrag

Maßnahmen zum Auftreten des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Liebe Pfarreiangehörige,

das Bistum weist alle Pfarreien ausdrücklich darauf hin, dass „nach den verschärften bundesweiten Bestimmungen "Zusammenkünfte in Kirchen" verboten sind.  gilt für die Sonntagsmesse ebenso wie für die Werktagsmesse:

In jeder Pfarrei - bzw. bei Pfarreiengemeinschaften in jeder Pfarreiengemeinschaft - findet eine Messe statt, aber ohne Öffentlichkeit. Der Priester feiert sie ggf. mit dem Kaplan/Pfarrvikar/Ruheständler, mit Diakon, Pastoralreferenten, Gemeindereferentin, Organist, und/ oder Mesner, die das Kirchenvolk repräsentieren. Darüber hinaus können keine weiteren Personen anwesend sein, auch keine Ministranten/-innen.“ (Generalvikar Michael Fuchs, 18.03.2020)

Um einen weiteren Anstieg des Infektionen auszubremsen und Risikogruppen zu schützen, ist dieses Vorgehen leider unumgänglich. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die Einhaltung der Maßnahmen und weisen an dieser Stelle noch auf die zahlreichen Möglichkeiten hin Gottesdienste über Radio, Fernsehen oder Internet mitzufeiern. Auf der Webseite des Bistums finden Sie zudem viele Hilfestellungen für Hausgottesdienste oder zum privaten Gebet: http://www.bistum-regensburg.de/index.php?id=889&ADMCMD_cooluri=1 Diese Regelungen werden mindestens bis einschließlich Ostern bestehen. Wir bleiben für Sie auf den üblichen Kommunikationswegen selbstverständlich erreichbar.

zum Beitrag

Sternsingeraktion St. Michael

Mit dem Gottesdienst am Dreikönigstag wurde die Sternsingeraktion in St. Michael abgeschlossen - an 4 Nachmittagen waren jeweils 2 Gruppen von Sternsingern von Haus zu Haus auf dem Keilberg unterwegs, um Spenden für das Kindermissionswerk und die Pfarrei zu sammeln. Die Bilder der einzelnen Gruppen können Sie in der Bildergalerie finden. Das Spendenergebnis und weitere Details zur Aktion finden Sie dann im nächsten Pfarrbrief. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Vergelt´s Gott alle Mitwirkenden und Helfern, ohne die so eine Aktion nicht in diesem Ausmaß möglich wäre.

zum Beitrag

Weihnachtsgruß Pastoralteam

Weihnachtsgruß_Seelsorgeteam

zum Beitrag

Stersingeraktion

Einverständnisserklärung Sternsingeraktion Heiliger Geist Informationen Sternsingeraktion Heiliger Geist

zum Beitrag

Friedenslicht von Betlehem 2019

Als das Friedenslicht am Sonntag, den 15.12.2019 in Regensburg ankam hatte es bereits einen langen Weg hinter sich. Es wurde wie jedes Jahr in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem von einem Kind entzündet. Von dort wird es nach Österreich gebracht und schließlich in vielen europäischen Ländern verteilt. Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet: „Mut zum Frieden“ Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für Hoffnung auf Frieden, welche alle Menschen – unabhängig von Religion und Nationalität – verbindet. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem in Deutschland wollen wir damit ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen. Um Frieden zu erreichen, braucht es ein gemeinsames Miteinander aller auf Augenhöhe und den Mut aller, sich dafür einzusetzen. Das diesjährige Motto „Mut zum Frieden“ möchte darauf hinweisen. Alle Menschen guten Willens sollen ermutigt werden, sich gemeinsam und guten Mutes für eine offene und tolerante Gesellschaft und ein Leben in Frieden einzusetzen. Am Ende der Feier bot sich ein eindrucksvolles Bild, als alle Besucherinnen und Besucher ihr empfangenes Licht in die Höhe streckten und ein Lichtermeer den Regensburger Dom erhellte. Nach dem traditionellen Pfadfinderschlusslied „Flinke Hände, flinke Füße“, das mit vollem Körpereinsatz gesungen wurde, machten sich alle auf den Heimweg, um das Licht weiter zu verteilen. Auch in unsere Pfarreiengemeinschaft wurde von den Ministranten das Friedenslicht aus dem Regensburger Dom heimgetragen. An unsere Gottesdienstbesucher wird es am 4. Advent weiterverteilt.

zum Beitrag

Adventssingen

zum Beitrag